08.12.2011 - Bundesliga

Timm Schneider wechselt zum TBV Lemgo

 

Der TBV Lemgo hat ab der kommenden Saison mit Timm Schneider einen weiteren hoffnungsvollen, jungen deutschen Spieler verpflichtet. Der 23-Jährige, der sowohl im linken wie im zentralen Rückraum spielen kann, kommt vom TV Hüttenberg und hat einen Drei-Jahres-Vertrag bis zum 30. Juni 2015 unterschrieben.

Bei der Verpflichtung setzte die TBV-Geschäftsführung mit Trainer Dirk Beuchler
konsequent den eingeschlagenen Weg fort. „Timm Schneider passt mit seiner Spielweise und seiner Auffassung hervorragend zu uns. Er ist sowohl im Angriff auf den Rückraumpositionen wie auch im Abwehrzentrum trotz seines jungen Alters eine echte Alternative, und ich freue mich, dass er sich bei uns weiter entwickeln möchte und ich mit ihm einen weiteren durchschlagskräftigen Spieler bekomme”, sagt Beuchler zur Verpflichtung des 1,96 Meter großen Kraftpakets.

Mit 79 Toren aus 13 Spielen rangiert Schneider in der Torschützenliste der TOYOTA
Handball-Bundesliga auf Platz 8 und besitzt neben seiner Torgefahr auch in der Abwehr Qualitäten. „Timm Schneider war unser Wunschkandidat. Er ist noch jung, hat ein großes Potenzial und verfügt bereits jetzt in Abwehr wie Angriff über eine hohe Qualität. Mit ihm haben wir eine weitere Komponente in unserem Konstrukt der Zukunft gefunden und von daher bin ich froh, dass wir einen so langfristigen Vertrag mit ihm unterzeichnen konnten”, sagt TBV-Geschäftsführer Volker Zerbe über den Neuzugang.

Während Timm Schneider sich auf „die Herausforderung TBV Lemgo“ freut, steht bereits fest, dass Linksaußen Manuel Liniger den TBV im Sommer verlassen wird. Erst vor kurzem haben die Ostwestfalen für den Kreis U21-Weltmeister Hendrik Pekeler vom Bergischen HC verpflichtet.

PM / tok

  • HM

    Nach der Quali: Die DHB-Auswahl am Boden Gut – aber nicht gut genug

    Champions League: Flensburg im Rausch Moin moin, Europa

    Trotz Ligakrise: Spanien will den WM-Titel Schwierige Mission für Coach Cadenas

  • Youtube des Monats

     

    In Bewegtbildern: Das Tor des Monats, erzielt vom HM-„Spieler des Monats”, Flensburgs Holger Glandorf

     

     

  • Natürlich gibt es HM - Das Handball-Magazin im gut sortierten Zeitschriftenhandel, doch der einfachste und schnellste Weg, regelmäßig die besten Seiten des Handballs ins Haus zu bekommen, ist ein Abonnement.

    Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten - und denken dabei auch an Freunde, Bekannte und Ihren Verein.

    Weitere Informationen

HM Saisonstart 2014

Handball im TV

Handball-News